Bericht-Jahreshauptversammlung-2021

Jahreshauptversammlung (JHV) am 15. August 2021, 11.00 Uhr für das Jahr 2020

Unter Einhaltung der derzeitigen gültigen Hygiene-Auflagen konnte der Vorstand 47 Mitglieder zur JHV in der ETV-Halle begrüßen. Somit sind wir einer der wenigen Vereine, die trotz der Corona-Krise ihre JHV in den Jahren 2020 und 2021 pünktlich durchführen konnten. Eine gesetzliche Sonderregelung für die Jahre 2020 und 2021 hätten eine längere Verschiebung ermöglicht.

Bei den Verstorbenen erinnerte Michael Beckert unter anderem an unseren ehemaligen Pressewart, Übungsleiter und Gründer der Seniorensport-Abteilung, Jürgen Kramer, sowie an Werner Heiermann, der dem ETV 73 Jahre die Treue gehalten hat.

Auf Grund der zwei langen Corona-Lockdowns beschränkten sich die Vereins-Aktivitäten unter anderem auf Baumfällarbeiten, Zaunrenovierung, die Renovierung des Wirtschaftsgebäude-Dachs und des Vereinsheims. Die beiden Maßnahmen wurden aus dem Förderprogramm „Moderne Sportstätten 2022“ des Landes NRW mit insgesamt € 30.750,00 bezuschusst.

Michael Beckert beklagte, dass unsere Berichte in der örtlichen Presse fast nicht mehr berücksichtigt werden. Mehrmalige schriftliche und mündliche Anfragen sowie Einladungen von Bernd Andresen (Pressewart) waren nicht erfolgreich. Daher nochmals die Bitte an alle Mitglieder und Freunde, den ETV-Newsletter zu abonnieren. Bestellt werden kann dieser problemlos auf der Homepage (Startseite oder unter Kontakte).

Insgesamt 13 Übungsleiter/innen, nachfolgend ÜL genannt, beendeten nach den zwei Lockdowns überraschend und kurzfristig ihr Engagement für den Verein. Ein schwerer Schlag für den ETV.

Im Gesundheitssport mussten wir gleich zwei Mal kurzfristig eine neue Fachübungsleiterin finden. Die Herzsportgruppe wird nun von Theodora König geleitet und startet am 13.09.2021 wieder in der Halle Wiesenstraße. Im Bereich Orthopädie hat Georgia Drömer eine Gruppe von Christina Heil übernommen, eine weitere Gruppe haben wir in die verbleibenden Gruppen umgeplant.

Die beiden Gründer der Gardetanzabteilung Ilona Rehberg und Patrick Hofstatt sowie die ÜL Chantal Margale, haben wir nach 10 Jahren ehrenamtlichen Engagements auf der JHV verabschiedet. Kurzfristig haben wir durch eine Umverteilung der Gruppen, sowie den Mehreinsatz von Hannah Kuster, der neuen Übungsleiterin Melina Caup und der neuen Gruppenhelferin Marlene Hüsecken die „Kleine Garde“ retten können. Neben der Präsentation der Gardetanzuniformen für die große und kleine Garde stellten sich alle Übungsleiterinnen persönlich vor.

Die Montags-Senioren-Gruppe wird nun von Daimy Bermudez Ochoa geleitet. Daimy ist als „Vortänzerin“ unseres Zumba-Kurses bekannt.

Die Abgänge im Bereich Yaware und Kinderturnen werden durch Umplanungen intern in den Gruppen aufgefangen. Jedenfalls so gut wie nur möglich.

Bedingt durch die Lockdowns fielen die Jahresrückblicke der Übungsleiter eher bescheiden aus. Die meisten verzichteten auf einen Bericht.

Die Leichtathleten konnten jedoch einige Wettkämpfe besuchen. Die Trampolin-Abteilung präsentierte Ihre neue Sportbekleidung und über 30 Jahre Trainings- und Wettkampfbekleidung beim ETV aus dem Fundus von Bettina Thiede.

Der 2. Kassierer Peter Bieke erläuterte die Mitgliederzahl und -Entwicklung des vergangenen Jahres. Zum 31.12.2020 hatte der ETV 764 Mitglieder, 25 weniger als im Vorjahr. Obwohl es coronabedingt fast keine Neuanmeldungen gegeben hat, sind wir mit einem blauen Auge davongekommen. Von den 764 Mitgliedern waren 454 weiblich und 310 männlich. 441 Mitglieder waren unter 18 Jahren - eine stolze Anzahl.

Karl-Heinz Köpping (1. Kassierer) berichtete detailliert über den aktuellen Kassenstand und über die Ein- und Ausgaben des ETV. Die Kassenprüferin Tina Steinbach El Deeb (nicht anwesend, daher schriftlich) und der Kassenprüfer Michele Colonna bestätigten eine ordnungsgemäße Kassenführung und beantragten die Entlastung des 1. Kassierers und des Vorstandes. Die Entlastung durch die Versammlung erfolgte einstimmig.

Erstmalig seit vielen Jahrzehnten wurden auch wieder Kinder und Jugendliche zusammen mit den Erwachsenen für langjährige Mitgliedschaft geehrt. Bedingt durch die Corona-Pandemie verzichtete der Jugendvorstand in den Jahren 2020 und 2021 auf die Jugendjahreshauptversammlung. Das unterstehende Foto zeigt die anwesenden, geehrten Mitglieder.

Verabschiedet wurde, in Abwesenheit, nach 24 Jahren unsere Hallenwartin Brigitte Schorsch. Brigitte ist aus gesundheitlichen Gründen auf eigenen Wunsch ausgeschieden. Wir wünschen Brigitte alles Gute und bedanken uns für ihr Engagement. Wir haben uns immer wie zuhause gefühlt.

Das heißt aber gleichzeitig, dass ab sofort die komplette Reinigung und alle anderen anfallenden Tätigkeiten durch die Mitglieder selbst erledigt werden müssen. Hier ist Eure Mithilfe gefordert. Weiterhin kann es zu Einschränkungen des Sportbetriebs und bei der Nutzung des Vereinsheims kommen.

Wir suchen somit eine/n neue/n Hauswart/in. Informationen bei Michael Beckert und Susanne Jankowski. Bewerbungen per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder an die Postanschrift des ETV.

Vor den Vorstandswahlen wurde Frank Braun als besonderer Dank für seine langjährige Tätigkeiten im ETV zum Ehrenvorstandsmitglied ernannt. Frank war unter anderem seit 1981 Gruppenhelfer und ÜL, Jugendvorsitzender von 1985 bis 1993 und Sportwart seit 1997. Frank scheidet auf eigenem Wunsch aus gesundheitlichen Gründen aus.

Zu seinem Nachfolger als Sportwart wurde Marcel Siemon gewählt. Alle Wahlen erfolgten einstimmig. Die Wahlen im Einzelnen:

1. Vorsitzender     Michael Beckert

1. Kassierer          Karl-Heinz Klöpping

Geschäftsführer    Wolfgang Hollmann

Sportwart             Marcel Siemon (neu)

Protokollführerin    Bettina Thiede

Sozialwart             Michele Colonna (neu, für 1 Jahr, ausgeschieden Marcel Siemon)

Kassenprüfer         Uwe Speckmann (ausgeschieden Tina Steinbach El Deeb)

Kassenprüfer         Hartmut Voß (für 1 Jahr, da Michele Colonna in den Vorstand gewählt wurde)

Die dem Vorstand vor der Versammlung eingegangen Anträge wurde nicht behandelt, da diese laut Satzung entweder zum Aufgaben-Bereich des Vorstandes gehören bzw. die bemängelte Einladungsfrist eingehalten wurde.

Der Vorstand hat festgestellt, dass die Formulierungen der ETV-Satzung in Bezug auf die Einladungsfristen, insbesondere die nachträgliche detaillierte Aufnahme von Anträgen in die Tagesordnung sowie die Zuständigkeiten von Vorstand und Mitgliederversammlung, nicht den aktuellen gesetzlichen Bestimmungen entsprechen.

Auf Antrag des Vorstandes wurde einstimmig die Überarbeitung der Satzung unter juristischer Mithilfe, beschlossen. Auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung soll der Vorstand dann eine überarbeitete Satzung zur Beschlussfassung vorstellen.

Nach 90 Minuten konnte die Versammlung beendet werden. In Anschluss halfen zahlreiche Mitglieder beim Abbau und der Reinigung der gesamten Halle, Vereinsheims, der Umkleiden und Sanitärbereiche. Vielen Dank hierfür.